Interview mit Anil Zengin von gedankenpower.com

[youtube id=“AXaC6hGZ1pE“ parameters=“autohide=1 autoplay=0 controls=1 hd=1 rel=0 showinfo=0 fs=1″]

Es folgt ein Interview mit Anil Zengin, dem Gründer der Webseite www.gedankenpower.com! Viel Spass beim Lesen!

1. Wer bist Du, und was machst Du?

Hey, mein Name ist Anil und ich bin der Gründer von gedankenpower.com. Ich habe es mir vor ein paar Jahren zu meiner Berufung gemacht, anderen Menschen zu helfen, ihre Leidenschaft zu entdecken, zu leben und in ein Business zu verwandeln.

2. Wer warst Du damals, bevor Du gemacht hast, was Du heute machst?

Einer der mit dem Strom schwimmt und sich nicht traut, seinen eigenen Weg zu gehen. Ich hab mir damals immer einen Kopf gemacht, was andere dann von mir denken werden, wenn ich etwas ganz anderes mache würde.

Es ist entscheidend, aus diesem Hamsterrad-Mindset rauszukommen und sein Selbstwertgefühl zu stärken. Dieser Schritt war für mich entscheidend, meine Leidenschaft zu leben.

3. Warum machst Du das, was Du machst?

Ich finde es einfach nur traurig, dass viele nicht ihr wahres Potential erkennen und nur so dahinleben. 9-5 schieben, jeden Tag, 5x die Woche, um sich auf zwei freie Tage zu freuen?

Warum nicht jeden Tag genießen und das tun, was einem Spaß macht? Das ist meine Berufung und Leidenschaft. Aus diesem Grund gebe ich meine Gedanken und Tipps an andere Menschen weiter. Ich will mich selbst immer weiterentwickeln und anderen helfen, dasselbe zu tun.

4. Was ist für Dich Erfolg?

Die Freiheit zu haben, zu jeder Zeit und zu jedem Moment, das zu tun was ich will, sodass ich am Ende des Tages sagen kann: „Das war ein geiler Tag.“

5. Was waren Deine Stationen zum Erfolg?

Ich habe viel ausprobiert. Ich hatte ein Studium auf der TU Berlin begonnen und nach 2 Semestern den Entschluss gefasst, dass ich mir diesen Studiengang nicht mehr antue (Wirtschaftsingenieurwesen).

Ich hatte hier und da immer Nebenjobs in verschiedenen Bereichen. Vor etwa 3 Jahren habe ich dann Persönlichkeitsentwicklung für mich entdeckt und angefangen, das Leben viel bewusster wahr zu nehmen. Nicht einfach so dahin zu leben und zu funktionieren.

Sondern ich hab mir bewusst gemacht, was ich will, warum ich es will und wie ich es letztendlich machen werde.

So habe ich dann im April 2012 gedankenpower.com gegründet und daraus hat sich immer mehr und mehr entwickelt. Von 2 Stunden Investition am Tag zu +7 Stunden, je nachdem, was so ansteht und es ist keinesfalls „Arbeit“ für mich.

6. Was ist für Dich der Schlüssel zum Erfolg?

An sich selbst glauben und einfach starten. Starten mit dem was man hat und nicht gleich die Flinte ins Korn werfen.

7. Wie sieht Dein Standard-Tagesablauf (Deine Arbeitsgewohnheiten) aus?

Ich stehe meistens gegen 8 Uhr auf, mach mich kurz etwas frisch und gehe für 30 Minuten joggen. Anschließend bereite ich mir ein Königsfrühstück vor. 🙂

Danach mach ich mich gleich an den wichtigsten „Brocken“ des Tages. Das kann ein Artikel sein, ein Video oder ich erstelle aus einer Idee – davon sammelt man unterwegs ja reichlich – ein cooles Konzept.

Nachmittags erledige ich Routine Aufgaben, wie E-Mails beantworten, Termine ausmachen und andere Blogs lesen. Alle 2-3 Stunden mach ich eine Pause und lege mich manchmal einfach nur hin und entspanne für 15 Minuten. Das tut mir sehr gut, weil fokussiertes arbeiten auch Energie kostet – gerade beim Schreiben.

Nachdem die wichtigsten Aufgaben erledigt sind, mache ich eigentlich was ich will. Lesen, Sport treiben oder mit Freunden etwas unternehmen.

8. Was empfiehlst Du anderen, um genauso erfolgreich zu werden wie Du?

Vertrauen in sich selbst haben und einfach starten. Nicht zu viel nachdenken. Mit dem was man hat loslegen. Man kann sich stundenlang über ein Thema den Kopf zerbrechen, wenn nichts umgesetzt wird, bring es nichts. Ohne T.U.N. gibt es keinen Erfolg.

Man sollte die Einstellung entwickeln, einfach sein Bestes zu geben. Gerade beim ersten Mal kann man nicht alles „perfekt“ machen. Das geht nicht und sollte auch nicht das Ziel sein. Dieses Mindset hilft mir, sehr schnell ins Handeln zu kommen, weil ich weiß, dass nur das zählt.

9. Wenn Du eine Sache in der Welt verändern könntest, was wäre das?

Genau das, was ich jeden Tag lebe. Anderen zu helfen, ihre Berufung und Leidenschaft zu entdecken und zu leben, um somit ihr gesamtes Potential zu entfalten. Schließlich sind das meine Motive, die hinter meiner „Arbeit“ stecken.

Ich denke diese Frage sollte sich jeder stellen, wenn er etwas bedeutsames auf der Welt erschaffen will, völlig egal auf welche Art und Weise er das später tut.

Wenn man viele Biographien erfolgreicher Menschen gelesen hat, erkennt man schnell, dass sie irgendeinen Zustand nicht akzeptieren wollten. Daraufhin hat sich ihr ganzes Leben verändert.

Ob Martin Luther King, Nelson Mandela, Tony Robbins oder Steve Jobs. Jeder kann die Welt verändern und für mehr Liebe, Zufriedenheit und Frieden sorgen, wenn er sein persönliches „Warum?“ kennt.

Über den Interview-Partner

Anil ZenginAnil Zengin ist Gründer von gedankenpower.com und zeigt dort anderen Menschen, wie sie ihre Leidenschaft finden und auch leben können. Er hat sich vor einigen Jahren einige wichtige Fragen im Leben gestellt: „Warum stehe ich morgens auf?“, „Was würde ich heute machen, wenn ich 500 Millionen € besitzen würde?“

Die meisten Menschen leben im Hamsterrad und freuen sich am Montagmorgen bereits auf das Wochenende. Anil hilft anderen Menschen sich gerade auf den Montag zu freuen und eine Arbeit zu finden, die dir Spaß macht, erfüllt und gut leben lässt.

Danke fürs Lesen!

Werbung

DANKE!

Hat dich dieser Beitrag weitergebracht? Wenn ja, dann schicke ihn an einen Freund, der ihn auch kennen sollte. Natürlich verneine ich auch nicht, wenn du mir als Dankeschön etwas von meiner aktuellen Amazon Wunschliste bestellen willst. Meine Adresse findest du im Impressum.

Außerdem biete ich hier mein Persönliches Coaching an und hier ein paar Produkte.

Werbung

NOCHMAL DANKE!

VIDEO DES MONATS: