Glücklich werden oder glücklich sein?

überfluss bedeutung

Willst du glücklich werden oder glücklich sein? Das ist in meinen Augen eine berechtigte Frage.

Denn die meisten Menschen denken, dass sie nur glücklich werden können. Sie können es aber auch jetzt schon sein.

Glücklich sein ist eine Gewohnheit. Lass mich erklären.

Man nehme zum Beispiel die Menschen in Ländern der dritten Welt. Diese Menschen haben keine materiellen Güter und doch können sie lachen.

Wie ist das möglich? Genau! Dein Lebensglück hängt nicht von äußeren Umständen ab. Egal in welcher Lebenslage du dich auch befindest. Deine Situation ist nicht für dein Wohlbefinden entscheidend.

Dein Lebensglück hängt lediglich von dir und deinen Gedanken ab. Und wie du deine Lebenssituation siehst.

Denkst du tagtäglich negativ über dich selbst und über deine Mitmenschen und über deine Umwelt, dann brauchst du dich gar nicht zu wundern, dass es dir schlecht geht.

Woher kommt diese Einstellung, dass du die Welt immer negativ betrachtest, dich und dein Leben nicht magst?

Ich möchte dir von meiner eigenen Erfahrung berichten.

Denn ich war auch viele Jahre mit mir und meinem Leben nicht zufrieden.

Heute weiß ich, was das Problem die ganze Zeit gewesen ist.

Ich habe mich immer nur auf meine Fehler, meine Unzulänglichkeiten konzentriert.

Ich habe überall nur den Mangel an mir gesehen und habe aber nie das Positive an mir betrachtet.

Ich habe nie gesehen, was für ein toller Mensch ich doch bin, sondern immer nur das was mir zu einem in Anführungsstrichen „guten“ Menschen fehlt.

Eine Mangeldenkweise eben.

Heute weiß ich, dass diese Art zu Denken eine Gewohnheit ist. Ich habe es mir zur Gewohnheit gemacht gehabt, immer nur das Schlechte zu sehen.

Die Welt ist schlecht. Mein Leben ist schlecht. Meine Umstände sind schlecht.

Wenn wir dagegen erkennen, dass wir nicht unsere Gedanken sind, sondern die unbewussten Erzeuger unserer Gedanken, dann haben wir die Macht, unsere Gedanken bewusst zu verändern.

Wir haben die Möglichkeit eine Entscheidung zu treffen. Wir haben die Möglichkeit, uns das negative Denken abzutrainieren und uns dafür auf die Sonnenseiten des Lebens zu konzentrieren.

Die Frage, ob du glücklich werden oder glücklich sein willst, hat sich damit erübrigt.

Du kannst dich auch schon heute dazu entscheiden, glücklich zu sein und den negativen Gedanken den Laufpass zu geben.

Probier das doch mal und wenn du das nächste Mal in den Spiegel schaust, dann führe folgende Übung durch.

Denke nicht: „oh wie schlimm sehe ich denn heute wieder aus“, sondern suche bewusst eine kleine Stelle an deinem Körper, die du schön findest.

Entdecke die Stellen, die du ohne Frage schön findest. Konzentriere dich auf den schönen Teil deines Körpers.

Du wirst sehen: je länger du die Übung machst, desto mehr Stellen wirst du finden, die du als makellos empfindest.

So trainierst du Stück für Stück deinen mentalen Fokus um.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

VIELEN DANK FÜR DEINE UNTERSTÜTZUNG!

Werbung
Werbung

VIDEO DES MONATS: