Ein Resümee nach 3,5 Jahren psychologie-einfach.de

Meine Güte ist es lange her, dass ich hier selbst in die Tasten gehauen habe! Aber heute, an diesem hundsgewöhnlichen Tag, verspüre ich wieder den Drang, etwas zu sagen.

Warum? Weil mir danach ist.

Wenn ich zurückblicke, hat sich mein Leben Stück für Stück zu dem Punkt entwickelt, wo ich Dinge tue, auf die ich Lust habe.
Ich kann mich aber noch ganz genau an Zeiten erinnern, wo das nicht so war.

Ich erinnere mich an Zeiten, in denen verkrampft etwas funktionieren, passieren oder sein musste. Vielleicht musste ich mich krampfhaft auf eine bestimmte Art und Weise ernähren. Auch wenn ich eigentlich keinen Appetit darauf hatte. Oder ich musste einen neuen Artikel schreiben, weil ich im Google Ranking höher kommen wollte.

Es war eine Zeit, bei der ich nicht auf mein Gefühl oder Wohlbefinden geachtet hatte.
Und deswegen war ich auch nicht gesund.

Sowohl physisch, als auch psychisch nicht.

Ich MUSSTE irgendetwas tun. Ich MUSSTE irgendwas sein. Irgendwas haben. Irgendwas Bestimmtes fühlen.

Und ironischerweise hatte genau das mich immer davon abgehalten, das zufriedene Leben zu führen, das ich mir so sehnlichst wünschte.

Heute fühle ich mich wohl. Ich mache die Dinge, die mir gefallen. Dinge, die mir Spaß bereiten. Mich begeistern.

Ich hatte gerade eben um 23:23 Uhr, noch bevor ich diesen Artikel verfasst habe, richtig Hunger gehabt und hab mir was zum Essen bei der Tankstelle um die Ecke gekauft!

Verrückt, oder?

Einfach so.

Ohne schlechtes Gewissen. Ohne Mangelgedanke. Ohne Reue. Einfach zur Tanke gegangen und die 2,90€ auf den Tisch gelegt!

Ich hab das belegte Fladenbrot mit Hirtenkäse, Salat, Soße und Tomaten einfach gegessen und den Geschmack bis ins Tiefste genoßen! Boa, hat das gut geschmeckt! Ernsthaft! Genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort!

Wenn ich lese, was ich damals, zu Beginn von psychologie-einfach.de, für Texte geschrieben habe, dann muss ich heute nur noch grinsen.

Ich habe mich entwickelt. Meine Lebenseinstellung hat sich innerhalb dieser 3,5 Jahre entwickelt. Und mein Zustand verrät mir immer, dass ich absolut in die richtige Richtung gegangen bin.

In meinem Leben gibt es keine Grenzen mehr, sondern nur noch Gelegenheiten.

Ich frage mich nicht mehr, ob ich etwas schaffen kann, sondern nur noch wie viel Zeit ich benötigen werde, um es zu schaffen.

Ich kreiere meinen Tag, wie er mir gefällt. Ich überlege mir Projekte, die mich begeistern.

Und ich setze diese Projekte um. Ich schwebe in einem endlos kreativen Flow und es sprudelt aus mir wie ein Wasserfall.

Ich will erschaffen, tun, umsetzen, begeistern, lieben.

Ich bin in meinem Element und ich freue mich jeden Tag – bevor ich schlafen gehe – schon auf den nächsten Tag. Was er bringen wird, wie weit ich diesmal meinen Zielen näher kommen werde. Welche Überraschungen er für mich bereit hält.

Das Leben ist so einfach! Ich habe es mir jahrelang schwer gemacht.

Ich bin so froh, dass ich diese Entwicklung durchgemacht habe.

Und jetzt, genau in diesem Moment, verspüre ich wahre Lebensqualität.

Ich hoffe, ich konnte dir mit psychologie-einfach.de in diesen 3,5 Jahren ein bisschen mehr Lebensfreude schenken.

Werbung

DANKE!

Hat dich dieser Beitrag weitergebracht? Wenn ja, dann schicke ihn an einen Freund, der ihn auch kennen sollte. Natürlich verneine ich auch nicht, wenn du mir als Dankeschön etwas von meiner aktuellen Amazon Wunschliste bestellen willst. Meine Adresse findest du im Impressum.

Außerdem biete ich hier mein Persönliches Coaching an und hier ein paar Produkte.

Werbung

NOCHMAL DANKE!

VIDEO DES MONATS: