Wie kann ich mich selbst verwirklichen?

Dieser Artikel ist auch als Audio verfügbar:

→   Abonniere den Podcast gerne bei iTunes, Stitcher, oder TuneIn

Auf den Begriff Selbstverwirklichung bin ich zum ersten Mal gestoßen, als ich die Bedürfnispyramide von Abraham Maslow entdeckt habe. Auf dieser Pyramide bildet die Selbstverwirklichung die Spitze der Pyramide und ist damit das höchste (allgemein bekannte) Bedürfnis, das ein Mensch haben kann.

Maslow Bedürfnispyramide

Was bedeutet Selbstverwirklichung?

Um sich selbst verwirklichen zu können, ist es zunächst einmal interessant herauszufinden, wer oder was Du eigentlich selbst bist.

Wenn Du diese Zeilen liest, dann gehe ich einfach mal davon aus, dass Du der edlen Rasse der Menschen angehörst 🙂

Und wie im Artikel „Welche Grundbedürfnisse habe ich als Mensch?“ erwähnt und in der Maslow-Pyramide aufgezeigt, haben wir Menschen Grundbedürfnisse. Diese Bedürfnisse zu ignorieren, führt dazu, dass unsere gefühlte Lebensqualität sinkt.

Das Bedürfnis nach Nahrung zum Beispiel. Kennst Du die Situationen, in denen Du extremen Hunger hast und es weit und breit nichts zu essen gibt? In diesen Momenten ist mir persönlich dann alles andere ziemlich egal und ich renne wie ein Wilder durch die Gegend, um den nächstbesten Happen zu finden.

Da wir in der westlichen Welt leben, haben wir solche Momente durch Supermärkte, gefüllte Küchenschränke und Imbissbuden weitestgehend eliminiert, weil so gut wie überall eine Fülle an Lebensmitteln zu erschwinglichen Preisen angeboten wird.

Diese Entwicklung führt dazu, dass sich die Menschen in der westlichen Welt der Erfüllung immer höheren Bedürfnissen zuwenden können.

Und wenn Du Dein eigenes Leben mit der Maslowschen Bedürfnispyramide abgleichst, und feststellst, dass Du Deine physiologischen Bedürfnisse, Deine Sicherheitsbedürfnisse, Deine sozialen Bedürfnisse und Dein Bedürfnis nach Wertschätzung bereits stillen konntest, ja, dann wird für Dich nun das Bedürfnis der Selbstverwirklichung interessant.

Um Dir einen ersten Eindruck davon zu geben, wie sich andere Menschen bereits selbst verwirklicht haben, habe ich im Folgenden drei greifbare Beispiele für Dich vorbereitet.

Welche Menschen haben sich selbst verwirklicht?

  • Mahatma Ghandi: eines der prominentesten Beispiele überhaupt ist wohl der gebürtige Inder. Er setzte sich für die Unabhängigkeit Indiens ein und erreichte dies in seiner Lebzeit.
  • Arnold Schwarzenegger: „Arnie“ fing seine steile Karriere als Bodybuilder an, schaffte es dann als Schauspieler auf die Leinwand von Hollywood und ist jetzt ein Politiker in den USA.
  • Bill Gates: der Konkurrent von Steve Jobs hatte als junger Mann die Vision, einen Computer auf jedem Schreibtisch und in jedem Zuhause zu ermöglichen. Wenn wir unsere heutige Gesellschaft betrachten, dann hat er seine Vision definitiv verwirklicht.

Die Gemeinsamkeit, die diese Menschen verbindet, ist, dass sie ihre Träume oder auch Visionen verwirklicht haben. Selbstverwirklichung bedeutet also, seine eigenen Ziele und Träume zu verwirklichen.

Wie kann ich noch heute damit beginnen, mich selbst zu verwirklichen?

Der erste Schritt, um sich selbst zu verwirklichen, ist, eine Vision zu haben. Auch wenn Du jetzt vielleicht denkst, dass Du so eine Vision noch nicht hast, dann stimme ich Dir nicht ganz zu.

Die Wahrheit ist, dass wir rund um die Uhr Visionen haben. Zum Beispiel die Überlegung, was ich mir jetzt zum Mittagessen mache, oder die Entscheidung, mich selbstständig zu machen oder in einem Angestelltenverhältnis zu bleiben.

All das sind Bilder von der Zukunft, die zunächst einmal nur in meinem Kopf vorhanden sind. Der Unterschied zwischen ihnen besteht lediglich darin, wie viel Zeit und wie viel Aufwand benötigt wird, um sie zu realisieren.

Ein Mittagessen ist schnell gemacht. Eine Selbstständigkeit aufzubauen, benötigt dagegen mehr Zeit, mehr Geduld und ist anspruchsvoller.

Gebe Dir also Zeit und fange mit dem Verwirklichen von kleinen Zielen und Visionen an. Steigere Dich dann langsam bis Du so viel Erfahrung und Kraft gesammelt hast, dass Du auch größere Ziele in Angriff nehmen kannst.

(Illustration von Maria John Artwork)

VIELEN DANK FÜR DEINE UNTERSTÜTZUNG!

Werbung
Werbung

VIDEO DES MONATS: