Warum passive Einnahmen nicht das sind, was Du wirklich willst

Dieser Artikel ist auch als Audio verfügbar:

→   Abonniere den Podcast gerne bei iTunes, Stitcher, oder TuneIn

Gehörst Du auch zu denjenigen, die unbedingt passive Einnahmen haben wollen, damit sie nicht mehr arbeiten müssen?

Ich verstehe Dich. Ich habe auch zu denjenigen gehört, die unbedingt finanziell frei sein wollten, um nicht mehr zur Arbeit gehen zu müssen.

Aber als ich dann angefangen habe, an meiner finanziellen Unabhängigkeit zu arbeiten, ist mir eine Sache bewusst geworden.

Eigentlich ist Arbeiten ja gar nicht so schlecht, wenn man ein Ziel vor Augen hat, das einem wichtig ist.

Vielmehr habe ich sogar festgestellt, dass Arbeiten sogar sehr erfüllend sein kann, wenn man das tut, worin man einen Sinn sieht.

Ich hatte mir einmal extra mehrere Monate frei genommen und eine Zeit lang genau das getan, was ich machen würde, wenn ich finanziell frei wäre.

Und mir wurde so schnell langweilig, dass ich nach kurzer Zeit wieder begonnen habe, mir Ziele vorzunehmen und an ihnen zu arbeiten.

Der Beweggrund, finanziell frei zu werden, ist definitiv verlockend, aber ich denke, dass die meisten Menschen dieses Ziel aus einem falschen Glauben heraus verfolgen.

Dem Glauben, dass, nachdem sie die finanzielle Unabhängigkeit erreicht haben, das Leben plötzlich super entspannt und locker sein wird.

Aber so sind wir Menschen einfach nicht gebaut. Selbst wenn wir es schaffen, nicht mehr arbeiten zu müssen, werden wir immer wieder auf neue Ideen kommen, wie wir persönlich wachsen und uns weiterentwickeln können.

Das Leben stoppt nicht, wenn wir ein Ziel erreicht haben. Es geht weiter und das ist auch gut so. Ansonsten wäre es doch langweilig, oder?!

Wenn Du also tatsächlich finanziell frei werden willst, dann probiere das doch einmal aus, dass Du Dir ein paar Monate frei nimmst und sieh, was geschieht.

Lebe das Leben schon so, als ob Du nicht mehr arbeiten müsstest und Du wirst feststellen, ob Du genau so ein Leben auch tatsächlich leben möchtest.

Ich glaube, dass die meisten Menschen ihre finanzielle Unabhängigkeit aus einem einzigen Grund erreichen wollen. Sie mögen ihre Arbeit nicht.

Was wäre aber, wenn Du eine Arbeit finden würdest, die zu Dir passt und die Dich bis ins Tiefste erfüllt? Dir einen Sinn gibt? Dich herausfordert und Dich an Deine Grenzen bringt?

Wäre das nicht etwas, was finanzielle Freiheit in den Hintergrund stellen würde?

Würde bei einer erfüllenden Arbeit das Geld nicht sowieso in den Hintergrund rücken?

Ich weiß nicht, wie Du das siehst, aber ich habe für mich entschlossen, dass ich schon arbeiten möchte und deswegen habe ich bewusst nach einer Arbeit gesucht, die ich gerne mache.

Das, was ich hier produziere, mache ich gerne. Ich mache es auch am Wochenende.

Und egal ob ich damit finanziell frei werde oder nicht: ich würde es auch ohne das Geld machen.

Warum? Weil es mich fordert und weil ich dadurch als Mensch wachse. Weil es mir gut tut. Weil es mir Spass bereitet. Und weil ich Freude dabei empfinde.

Und das ist doch viel wichtiger als alles andere, oder?!

DANKE!

Hat dich dieser Beitrag weitergebracht? Wenn ja, dann schicke ihn an einen Freund, der ihn auch kennen sollte. Natürlich verneine ich auch nicht, wenn du mir als Dankeschön etwas von meiner aktuellen Amazon Wunschliste bestellen willst. Meine Adresse findest du im Impressum.

Außerdem biete ich hier mein Persönliches Coaching an und hier ein paar Produkte.

Werbung

NOCHMAL DANKE!

VIDEO DES MONATS: