Warum setze ich mir Ziele?

Dieser Artikel ist auch als Audio verfügbar:

→   Abonniere den Podcast gerne bei iTunes, Stitcher, oder TuneIn

Wir Menschen haben als Spezies den inneren Drang (möglichst gut) zu überleben.

Ziele werden immer dann gesetzt, wenn wir unseren Lebensumstand verbessern möchten. Dabei geht es etwa nicht, wie viele annehmen, um den neuen Partner, das neue Auto oder den neuen Job an sich! Nein, es geht vielmehr um das Gefühl, das wir erwarten, wenn wir das Ziel erreicht haben.

→   Wir setzen uns Ziele nicht wegen den Dingen, die wir besitzen bzw. erreichen möchten, sondern wegen dem Gefühl, das wir erwarten, wenn wir die Dinge besitzen bzw. erreichen.

Und dieses Gefühl basiert auf der Befriedigung psychologischer Grundbedürfnisse.

Betrachten wir hierzu ein Beispiel:

Peter ist seit dem Ende seines Studiums Single und hat sich jetzt das Ziel gesetzt, eine Partnerin fürs Leben zu finden. Mit einer Partnerschaft erhofft er sich (unterbewusst) die folgenden Bedürfnisse erfüllen zu können:

  • Das Bedürfnis etwas Besonderes zu sein:
    Eine Partnerin wird ihm das Gefühl geben, etwas Besonderes für sie zu sein
  • Das Bedürfnis nach Liebe und Zuneigung:
    Eine Partnerin wird ihm das schöne Gefühl von Zuneigung und „Geliebt sein“ vermitteln
  • Das Bedürfnis etwas über sich hinaus zu geben:
    Die Partnerin ermöglicht ihm das Gefühl, das entsteht, wenn er ihr etwas schenkt oder Gutes tut

Die eigenen Bedürfnisse durch eine Partnerschaft stillen zu wollen, kann auf den ersten Blick egoistisch wirken, aber diese Bedürfnisse sind menschlich und natürlich. Man darf zudem nicht vergessen, dass ein Partner auch ein Mensch ist und genau die gleichen, psychologischen Grundbedürfnisse hat. Eine Partnerschaft ist also eine Symbiose.

Zusammenfassung:

Menschen setzen sich Ziele, um ihren Lebensumstand zu verbessern. Es geht dabei nicht um materielle Dinge, sondern um einen Gefühlszustand, der beim Erreichen des Ziels erwartet wird. Dieser Gefühlszustand ist eine Befriedigung einer oder mehrerer menschlicher, psychologischer Grundbedürfnisse.

  • Weißt Du jetzt, warum Du Dir (unbewusst) Ziele setzt?
  • Welches Ziel verfolgst Du gerade?
  • Welche Bedürfnisse erhoffst Du Dir dadurch zu stillen?

Ich wünsche Dir viel Spass beim Erkenntnisse sammeln!

Werbung

DANKE!

Hat dich dieser Beitrag weitergebracht? Wenn ja, dann schicke ihn an einen Freund, der ihn auch kennen sollte. Natürlich verneine ich auch nicht, wenn du mir als Dankeschön etwas von meiner aktuellen Amazon Wunschliste bestellen willst. Meine Adresse findest du im Impressum.

Außerdem biete ich hier mein Persönliches Coaching an und hier ein paar Produkte.

Werbung

NOCHMAL DANKE!

VIDEO DES MONATS: