Vom Leben im Kopf und getrennt vom Herzen

Dieser Artikel ist auch als Audio verfügbar:

→   Abonniere den Podcast gerne bei iTunes, Stitcher, oder TuneIn

Wir Menschen sind schon wunderbare Wesen. Was uns wohl am meisten unter den Säugetieren auszeichnet, ist, dass wir eine hervorragende Fähigkeit besitzen, uns unserer Umgebung oder neuen Lebensumständen anpassen zu können.

Man nehme nur einmal die Situation, dass wir eine neue Arbeitsstelle angenommen haben. Es dauert höchstens ein paar Tage und wir haben uns in unserer frischen Umgebung zurechtgefunden.

Wir wissen, was unsere Aufgabe ist, kennen die Namen der neuen Kollegen und können schon kurze Zeit später produktiv sein.

Diese Fähigkeit, sich anpassen zu können, kann aber auch zum Verhängnis werden.

Lange Zeit habe ich mich gefragt, was eigentlich nicht mit mir stimmt und mir ist dann plötzlich eine krasse Erkenntnis gekommen.

Ich habe jahrelang Gefühle unterdrückt und bin dadurch Stück für Stück so emotional wie ein Stein geworden.

Und als ich das feststellte, suchte ich direkt nach den Ursachen für dieses Verhalten.

Denn wieso sollte ich denn schöne Gefühle wie Liebe oder Freude unterdrücken? Sind denn das nicht die Gefühle, die das Leben erst lebenswert machen?

Als ich forschte, wurde mir klar, dass dieses Verhalten eine Anpassung an meine damaligen Lebensumstände gewesen sein musste.

Als Kind und Jugendlicher hatte ich oft seelische Schmerzen und um diese Schmerzen nicht mehr spüren zu müssen, habe ich einen Sicherheitsmechanismus entwickelt: ich habe mich von meinem Empfinden getrennt und nur noch Entscheidungen aus dem Kopf heraus getroffen.

Dadurch hatte ich zwar tatsächlich weniger Schmerzen, aber dafür konnte ich auch keine positiven Emotionen mehr in vollem Maße spüren.

Das Empfinden von Freude oder Liebe hatte ich mir dadurch verbaut.

Jetzt, wo ich erkenne, dass ich Emotionen jahrelang verdrängt habe, realisiere ich, dass sich definitiv etwas in meinem Leben ändern muss, wenn ich mich wieder gut fühlen möchte.

Meine Gegenwart ist nicht meine Vergangenheit und deswegen darf ich jetzt wieder anfangen, Gefühle in vollem Maße zu spüren.

Vorbei ist die Zeit, in der ich wie betäubt durchs Leben gelaufen bin und all die schönen Seiten verpasst habe. Und angefangen hat die Ära, in der ich wieder liebe, lache und mich aus vollem Herzen freue.

Möchtest Du mich begleiten?

Werbung

DANKE!

Hat dich dieser Beitrag weitergebracht? Wenn ja, dann schicke ihn an einen Freund, der ihn auch kennen sollte. Natürlich verneine ich auch nicht, wenn du mir als Dankeschön etwas von meiner aktuellen Amazon Wunschliste bestellen willst. Meine Adresse findest du im Impressum.

Außerdem biete ich hier mein Persönliches Coaching an und hier ein paar Produkte.

Werbung

NOCHMAL DANKE!

VIDEO DES MONATS: