Was sind Meme und wie bestimmen sie den Verlauf meines Lebens?

Dieser Artikel ist auch als Audio verfügbar:

→   Abonniere den Podcast gerne bei iTunes, Stitcher, oder TuneIn

Du kennst sie vielleicht als Fotos von kleinen, süßen Katzen oder quadratische Bilder mit klugen Sprüchen auf Facebook. Meme werden in Zeiten von Social Media sehr gerne geteilt, weil sie bunt, witzig oder inspirierend sind.

Doch was sind Meme eigentlich ursprünglich?

Wikipedia spuckt dazu folgendes aus:

„Ein Mem bezeichnet nach der Memtheorie einen einzelnen Bewusstseinsinhalt (zum Beispiel einen Gedanken), der durch Kommunikation weitergegeben und damit vervielfältigt werden kann.“

Ein Gerücht könnte also ein Mem sein. Oder ein Zitat. Aber auch eine Tradition.

Schaut man zurück in frühere Zeiten der Menschheitsgeschichte, dann erkennt man, dass solche Meme nicht immer sinnvoll gewesen sind.

So wurden in vergangenen Kulturen beispielsweise Menschen geopfert, um Götter zu besänftigen. Ein Gedanke, der heute unvorstellbar ist.

Unsere Welt, wie sie heute besteht, unsere Kulturen, Gesetze und Bräuche sind also ein Gemisch aus Memen, die sich über die Jahrtausende herausgebildet haben.

Und alle sind ein Werk aus dem Verstand des Menschen.

Generell könnte man sagen, dass alles, an was wir heute glauben, ein Mem ist. Ein Mem, das irgendwann einmal von irgendeinem Menschen ausgesprochen worden ist und seitdem als Wahrheit anerkannt und nicht mehr widerlegt wurde.

Bestes Beispiel, wie ein Mem im wahrsten Sinne des Wortes die Welt verändert hat, war damals die Aussage, dass die Welt rund sei, nicht flach.

Lange Zeit glaubte man, dass die Erde die Form einer Scheibe aufweist und erst, nachdem nachgewiesen wurde, dass sie eher einer Kugel gleicht, änderte sich die Meinung der Menschen dazu.

Bedenke, wie menschenunwürdig Meme das Leben zum Beispiel im Zeitalter der Inquisition beeinflusst haben und Du wirst feststellen, dass es sich definitiv lohnt, kritisch zu hinterfragen, welche heutigen Meme eigentlich noch sinnvoll sind und welche nicht.

Um diese Überprüfung durchführen zu können, ist es hilfreich zu verstehen, warum Meme eigentlich überhaupt geschaffen wurden.

Meme sind wie zuvor schon erwähnt einzelne Bewusstseinsinhalte oder auch Wissenseinheiten. Sie dienen vor allem einem Zweck: sie sollen das Überleben sichern oder begünstigen:

  • Alte Kulturen haben Menschen geopfert, um die Götter zu besänftigen und damit natürlich zu überleben.
  • Die Kirche hat sich finanziell am Leben gehalten, indem sie Gläubigen Ablassbriefe verkauft hat, damit diese in den Himmel kommen können.
  • Und wir nutzen ein bewährtes Rezept, damit uns die Erdbeer-Sahne-Torte auch wirklich gelingt und gut schmeckt.

Du siehst also, wie sich Meme ganz leicht mit folgender Frage überprüfen lassen: fördert dieses Mem tatsächlich mein Überleben oder ist es lediglich ein Unfug aus der Phantasie eines wirren Menschen?

Übung:

Warum suchst Du Dir nicht jetzt direkt ein Mem aus, das Dir spontan einfällt? Überprüfe dieses Mem, indem Du Dich ernsthaft fragst, ob dieses Wissen Dein eigenes Überleben oder Wohlbefinden fördert oder nicht.

Und stelle dann fest, ob Du in Zukunft dieses Mem beibehalten möchtest oder es sofort verwirfst.

Ich wünsche Dir viel Spass bei dieser Übung!

VIELEN DANK FÜR DEINE UNTERSTÜTZUNG!

Werbung
Werbung

VIDEO DES MONATS: