Wer Du bist, wenn Du Du selbst bist

„Sei einfach Du selbst.“

Wie oft habe ich diesen verrückten Satz schon gehört? Für mich ist er mittlerweile zu einer Floskel geworden. Er hat keine richtige Bedeutung, weil er komplett nichtssagend ist.

Was zum Teufel bedeutet es denn, „sich selbst zu sein„?

Wann ist man denn „sich selbst“ und wann ist man es nicht?

Woher weiß ich, wer ich selbst bin?

Diese Fragen gingen mir in der Vergangenheit nicht aus dem Kopf.

Und deswegen forschte ich nach.

Und was mir auffiel, ist, dass Kinder in ihren jungen Jahren all das verkörpern, was wir später im Erwachsenenleben stark vermissen.

Diese Entschlossenheit, diese Neugier, diese Beharrlichkeit, diese komplette Unvoreingenommenheit, dieser unendliche Entdecker- und Tatendrang.

Wo sind all diese schönen Eigenschaften über die Jahre hin?

Warum strahlen wir nicht mehr diese Herzensfreude aus, dieses Lächeln, das für kleine Kinder so typisch ist?

Wenn Du mich fragst, dann ist das genau das, wenn wir wir selbst sind.

Neugierige Wesen, die alles erkunden wollen. Hartnäckige Wesen, die für ihre Wünsche einstehen. Und menschliche Wesen, die es lieben in den Arm genommen zu werden.

In einigen von uns plätschert diese Lebensenergie noch sichtlich, in anderen scheint sie bis auf den letzten Tropfen versiegt zu sein.

Was unterscheidet also die einen von den anderen?

Was machen die einen richtig, was die anderen falsch machen?

Ich denke, dass ein großer Faktor die Angst ist. Die Angst, Fehler zu machen und die Angst, von anderen abgelehnt zu werden.

Es ist die Angst, die uns in unserem Tatendrang und unserem Lebensfluss hemmt und wenn wir es wieder schaffen, unsere Ängste zu überwinden, dann wird auch dieser stillgelegte Tümpel wieder zu einem reißenden Fluss!

Denn wenn Du Du selbst bist, dann bist Du kein ängstliches Häschen, das sich vor den Herausforderungen des Lebens versteckt.

Wenn Du Du selbst bist, dann sitzt Du nicht tatenlos träge vor dem Fernseher, während da draußen ein anderer Deine Hilfe benötigt.

Wenn Du Du selbst bist, dann kümmert es Dich, wie gut es Dir geht.

Wenn Du Du selbst bist, dann hast Du den Anspruch nur das Beste vom Besten für Dich zu akzeptieren.

Und wenn Du Du selbst bist, dann stehst Du stolz mit geradem Rücken und stählerner Brust vor dem Spiegel und bist bereit, die Welt zu erobern!

Denn wenn Du Du selbst bist, dann sprudelt Lebensenergie durch Dich hindurch. Wenn Du Du selbst bist, dann strahlst Du wie die Sonne.

Und alles andere bist nicht Du.

Denn von Natur aus bist Du stark! Von Geburt an bist Du schön! Ab Deinen ersten Sekunden in diesem Leben bist Du selbstbewusst und ein wertvoller Mensch!

Und alles andere bist nicht Du.

Alles andere ist kein Ebenbild von dem, wer Du eigentlich bist.

Von dem, was Du bist, wenn Du Du selbst bist.

Also warum gehst Du nicht zurück zu dem Punkt, von dem Du gekommen bist?

Es steckt in Dir und Du musst es nur wieder an die Oberfläche lassen.

Lass es raus! Hole es wieder hoch! Drücke Dich selbst wieder genau so aus, wie Du eigentlich bist!

Und dann, nur dann wirst Du auch tatsächlich derjenige sein, der Du bist, wenn Du Du selbst bist.

Werbung

DANKE!

Hat dich dieser Beitrag weitergebracht? Wenn ja, dann schicke ihn an einen Freund, der ihn auch kennen sollte. Natürlich verneine ich auch nicht, wenn du mir als Dankeschön etwas von meiner aktuellen Amazon Wunschliste bestellen willst. Meine Adresse findest du im Impressum.

Außerdem biete ich hier mein Persönliches Coaching an und hier ein paar Produkte.

Werbung

NOCHMAL DANKE!

VIDEO DES MONATS: