Wie kann ich einen Wert für die Gesellschaft schaffen?

Wenn du dir diese Frage schon einmal gestellt hast, dann gehörst du zu den 10% der Menschen da draußen, die anpacken und einen Unterschied machen wollen. Gratulation! Ich verneige mich vor dir, denn du möchtest etwas über dich hinaus geben und das ist alles andere als selbstverständlich.

Denn viele überlegen erst gar nicht, was andere wollen und sind in erster Linie auf sich fixiert. Klar, man möchte ja selbst nur das Beste für sich.
Doch wenn man es genauer betrachtet, hat es einen entscheidenden Vorteil, wenn man sich auch um das Wohl eines Mitmenschen kümmert. Wenn es deinem Mitmenschen geholfen hat, was du gegeben hast, dann wird er dir für immer dankbar sein.

Eine Gegenleistung mag nicht immer direkt, aber vielleicht Jahre später erfolgen. Eine monetäre Gegenleistung zum Beispiel oder einfach nur ein dickes Dankeschön.

In jedem Fall wird die Person, der du geholfen hast, immer eines in ihrem Kopf behalten: deinen Namen verknüpft mit einer positiven Emotion.
Wie du bei anderen in Vorleistung gehst, erfährst du jetzt!

Denn es gibt mehrere Bereiche, in denen du einen Wert für andere schaffen kannst. Hierzu noch einmal kurz die Erklärung, was ein Wert überhaupt ist. Ein Wert ist etwas, das jemand anderes haben will. Etwas ist wertlos, wenn es keiner haben will.

Um zu verstehen, was andere Menschen haben wollen, gibt es einen einfachen Trick: du selbst bist ja auch ein Mensch und die Bedürfnisse von Menschen sind zwar oft verschieden, aber es gibt bei allen eine gemeinsame Basis.

Fangen wir mit den psychologischen Bedürfnissen an.

Psychologische Grundbedürfnisse

  • Das Bedürfnis nach Sicherheit
  • Das Bedürfnis nach Abwechslung
  • Das Bedürfnis etwas Besonderes zu sein
  • Das Bedürfnis nach Liebe und Zuwendung
  • Das Bedürfnis etwas über sich hinaus zu geben
  • Das Bedürfnis nach persönlichem Wachstum

Und ergänzen diese um die physiologischen Bedürfnisse.

Physiologische Grundbedürfnisse:

  • Das Bedürfnis nach Nahrung
  • Das Bedürfnis nach Wasser
  • Das Bedürfnis nach Sauerstoff
  • Das Bedürfnis, eine bestimmte Temperatur aufrechtzuerhalten
  • Das Bedürfnis nach Sexualität
  • Das Bedürfnis nach Aktivität
  • Das Bedürfnis nach Erholung/Entspannung


Wenn diese Bedürfnisse von einem Mitmenschen gestillt werden, dann hat das einen Wert für diese Person. Eine Bedürfnisdeckung ist für diese Person wertvoll.

Machen wir uns also daran, Beispiele aus der realen Welt zu finden, wie wir auf die einzelnen Bedürfnisse unserer Mitmenschen eingehen können.

Beispiele für das Stillen des Bedürfnisses nach Sicherheit:

  • Ein Gegenmittel für eine lebensbedrohliche Krankheit entwickeln
  • Eine Alarmanlage produzieren, die ein Zuhause sichert
  • Einen Bodyguard zur Verfügung stellen

Beispiele für das Stillen des Bedürfnisses nach Abwechslung:

  • Eine Filmidee verwirklichen, die es bisher noch nicht gegeben hat
  • Ein neues Rezept entwerfen, das bisher niemand probiert hat
  • Eine neue Stellung beim Liebesspiel ausprobieren, um den Pepp auf die Bettdecke zurückzubringen

Beispiele für das Stillen des Bedürfnisses, dass jemand besonders sein möchte:

  • Einem Hotelkunden die Präsidentensuite anbieten
  • Dem Gewinner einen Pokal überreichen
  • Jemandem ein Lob aussprechen

Beispiele für das Stillen des Bedürfnisses von Liebe und Zuneigung:

  • Einem Partner sagen, dass man ihn oder sie liebt
  • Einen Geburtstagsgruß verschicken
  • Für den Freund oder die Freundin einen Einkauf erledigen

Beispiele für das Stillen des Bedürfnisses, dass jemand etwas über sich hinaus geben will:

  • Eine Spendenadresse anbieten
  • Einen Arbeitsplatz zur Verfügung stellen
  • Ein Feedback, einen Ratschlag oder eine Meinung einholen

Beispiele für das Stillen des Bedürfnisses, dass jemand persönlich wachsen möchte:

  • Ein Levelsystem mit ansteigendem Schwierigkeitsgrad in einem Spiel anbieten
  • Einen Artikel beitragen, wie jemand einen Wert für die Gesellschaft schaffen kann
  • Jemanden zu einem höheren Ziel motivieren

Beispiele für das Stillen des Bedürfnisses nach Nahrung:

  • Einem Obdachlosen eine warme Mahlzeit anbieten
  • Ein Restaurant eröffnen
  • Ein leckeres Fertigessen entwickeln

Beispiele für das Stillen des Bedürfnisses nach Wasser:

  • Einen Grundwasser-Brunnen im Dorf bauen
  • Ein leckeres Getränk entwickeln
  • Getränke für den Familienausflug mitnehmen

Beispiele für das Stillen des Bedürfnisses nach Sauerstoff:

  • Eine Wandertour in die Berge anbieten
  • Eine Sauerstoffflasche für Tauchgänge auffüllen
  • Dem OP-Patienten eine Beatmungsmaske im OP überziehen

Beispiele für das Stillen des Bedürfnisses, dass jemand eine bestimmte Körpertemperatur aufrecht erhalten will:

  • Eine schöne Jacke schneidern, die im Winter warm hält
  • Ein fieberstillendes Medikament verschreiben
  • Den Ventilator einschalten, wenn die Kunden schwitzen

Beispiele für das Stillen des Bedürfnisses nach Sexualität:

  • Den Partner nach dem Heimkommen verführen
  • Eine Orgie organisieren
  • Auf die sexuellen Wünsche des Partners eingehen

Beispiele für das Stillen des Bedürfnisses nach Aktivität:

  • Eine Radtour anbieten
  • Sich im Fitnesstudio verabreden
  • Mit einem Freund zusammen einen Song aufnehmen

Beispiele für das Stillen des Bedürfnisses nach Erholung/Entspannung:

  • Einem Kollegen eine Massage anbieten
  • Jemanden spät abends nicht mehr anrufen
  • Mit dem Partner zusammen in ein Wellness Hotel gehen

Wie du siehst, ist es gar nicht so schwer, der Gesellschaft einen Wert zu bieten. Du hast aber sicherlich auch bemerkt, dass Werte schaffen immer mit Arbeit investieren zu tun hat. Du musst also etwas tun!

Wenn du den Wert für die Gesellschaft noch weiter erhöhen willst, frage dich wie du deinen Wert für mehrere Menschen parallel anbieten kannst.

Um dir das zu veranschaulichen wähle ich das Beispiel eines Rockkonzerts. Du bist der Star und je mehr Leute deine Musik mögen, für desto mehr Menschen schaffst du einen Wert. Wenn dein Konzert 10 Leute hören ist der Wert natürlich nicht der Gleiche, als wenn du dein Konzert vor 10.000 Menschen spielst.

Wenn dein ultimatives Ziel also ist, dass du für so viele Menschen wie möglich einen Wert schaffen willst, dann frage dich, was jeder benötigen kann und sorge dafür, dass auch jeder Zugang dazu hat. Über das Internet zum Beispiel.

Ich wünsche dir viel Erfolg dabei, Werte für die Gesellschaft zu schaffen.

VIELEN DANK FÜR DEINE UNTERSTÜTZUNG!

Werbung
Werbung

VIDEO DES MONATS: