Wie Du wieder Leidenschaft in Deine Arbeit bringst

Dieser Artikel ist auch als Audio verfügbar:

→   Abonniere den Podcast gerne bei iTunes, Stitcher, oder TuneIn

Es gibt Phasen im Leben, da hasst man seine Arbeit. Am liebsten würde man alles wegschmeißen und kündigen. Endlich einen Schlussstrich ziehen.

Aber dann wird einem ein paar Tage später wieder bewusst, dass mit diesem Job auch eine verlässliche Einnahmequelle flöten gehen würde.

Hm, ein Dilemma, das sich oft in den Köpfen der Menschen abspielt…

Nun, es gibt eine Möglichkeit, sich wieder neu für seine Arbeit zu motivieren. Und diese Möglichkeit besteht darin, sich eine höhere Sicht auf die Dinge zu verschaffen.

Zum Beispiel, indem man sich fragt, welches Endziel die Unternehmer verfolgen, für die man arbeitet.

  • Was macht meine Firma und wo entwickelt sie sich hin?
  • Stimme ich mit den Werten und Zielen meiner Firma überein?
  • Kann ich das, was mein Unternehmen vorantreibt, ohne jegliche Bedenken voll und ganz unterstützen?

Wenn Du nicht mit den Werten und Zielen Deiner Firma übereinstimmst, dann wirst Du auf jeden Fall Probleme haben, Dich für die Arbeit, die Du tust, motivieren zu können.

Wir Menschen sind emotionale Wesen und tun uns schwer, uns für etwas aufzuraffen, hinter dem wir nicht voll und ganz stehen.

In diesem Fall empfehle ich Dir, einmal ernsthaft darüber nachzudenken, ob Du es vertreten kannst, für eine Firma zu arbeiten, deren Ziele Du nicht voll und ganz unterstützt.

Wärst Du nicht besser bei einem Unternehmen aufgehoben, das mit Deinen Wertvorstellungen konform ist?

Und wenn Du mir jetzt in diesem Moment entgegnen würdest, dass der Arbeitsmarkt eben hart ist und man nehmen muss, was man kriegt, dann frage ich Dich ernsthaft, ob das tatsächlich so ist und ob Du Dir an dieser Stelle nicht selbst eine Geschichte erzählst.

Für den Fall, dass Du mit den Werten und Zielen der Firma übereinstimmst, dann frage Dich, welchen Beitrag Du in der Gemeinschaft Deiner Arbeitskollegen einnehmen kannst, um die Ergebnisse des Unternehmens noch besser zu fördern.

Vielleicht ist Dir schon seit langem eine Idee im Kopf, die Du bisher aber nicht angepackt hast.

  • Was wäre, wenn Du diese Idee anfangen würdest, umzusetzen?
  • Was wäre, wenn Du Deine Kollegen überzeugen könntest, deine vorgeschlagenen Veränderungen durchzuführen?
  • Wie würde dann Dein Arbeitsalltag plötzlich wieder aufblühen?

Trau Dich! Setze Deine Ideen und Interessen durch. Damit zeigst Du nicht nur Engagement, sondern auch, dass Du ein wertvoller Mitarbeiter bist, der mitdenkt.

Viel Erfolg!

Werbung

DANKE!

Hat dich dieser Beitrag weitergebracht? Wenn ja, dann schicke ihn an einen Freund, der ihn auch kennen sollte. Natürlich verneine ich auch nicht, wenn du mir als Dankeschön etwas von meiner aktuellen Amazon Wunschliste bestellen willst. Meine Adresse findest du im Impressum.

Außerdem biete ich hier mein Persönliches Coaching an und hier ein paar Produkte.

Werbung

NOCHMAL DANKE!

VIDEO DES MONATS: