Dieser Moment wird auch vorübergehen

Dieser Artikel ist auch als Audio verfügbar:

→   Abonniere den Podcast gerne bei iTunes, Stitcher, oder TuneIn

Du kennst das sicherlich, wenn Du seit einer Woche Deine neue Diät durchziehst und dann plötzlich dieser Moment kommt. Der Moment, vor dem sich alle fürchten.

Der Moment, der plötzlich aus dem Nichts erscheint und in Dir dieses unbändige Verlangen nach sündigem Schlemmen auslöst. Der Moment, in dem Du diese leckeren Sahnepralinen einfach nicht mehr aus dem Kopf bekommst. Oder dieses sündhaft süße Stückchen, das da in greifbarer Nähe auf dem Tisch liegt.

Es ist wie verhext. Dein Körper fleht Dich in diesem Moment geradezu an, dass Du ihm jetzt sofort das gibst, wonach er sich tief in seinem Inneren sehnt.

Doch Du wartest. Und wartest. Und wartest noch mehr.

Und plötzlich geschieht das Unerwartete: das Verlangen verschwindet. Genauso schnell, wie es vorher gekommen war.

Ich persönlich war extrem schockiert, als ich dieses Phänomen zum ersten Mal erlebt hatte.

Früher dachte ich immer, dass ich sofort dem nachgeben muss, wonach sich mein Körper sehnt, wenn er danach verlangt.

Ich schob mir dann, obwohl ich eine strenge Diät halten wollte, sofort das süße Stückchen in den Mund, damit sich mein Körper wieder beruhigte.

Und wunderte mich dann noch Tage später, warum die Kilos einfach nicht weniger werden.

Doch nach dieser prägenden Erfahrung hatte ich begriffen, dass solche plötzlichen Heißhungerattacken keine ernstzunehmenden Bedürfnisse, sondern vielmehr kleine Tests des Lebens sind.

Tests, die überprüfen, ob ich auch tatsächlich das will, was ich mir vorgenommen habe.

Tests, bei denen ich mir selber beweisen muss, wie wichtig mir das Abnehmen ist.

Und ich bin froh, dass ich diese Erfahrung gemacht habe. Die Erfahrung, dass dieser Moment des Verlangens auch vorübergehen wird.

Denn er hat mir eindrucksvoll gezeigt, dass meine Gefühle mich nicht immer dort hinführen, wo ich eigentlich hin will.

Meine Gefühle können mich auch von meinem Weg abbringen. Mich stoppen. Mich zwingen in eine andere Richtung zu gehen.

Auf plötzlich auftretende Gefühle zu achten und ganz in Ruhe zu überprüfen, ob sie dauerhaft sind oder nicht, ist daher zu meinem Alltag geworden.

Lass das Verlangen nach sündigen Schlemmen zu und beobachte es eine Weile.

Stelle fest, ob dieses Gefühl über einen längeren Zeitraum anhält oder schon nach kurzer Zeit wieder verfliegt.

Wenn es genauso schnell wieder geht, wie es gekommen ist, dann hast Du den Sieg über Dein eigenes Verlangen errungen!

Dann hast Du den Sieg über Dich selbst erlangt und bist Deinem Ziel ein weiteres Stückchen näher gekommen. Der nächste Test des Lebens kann kommen!

Werde Dir also darüber klar, dass Deine Emotionen oft nur für einen kurzen Augenblick ausgelöst werden. Sie sind nicht beständig, bestehen nicht dauerhaft.

Das heißt, egal, was Dir auch passiert und egal, wie Du Dich im Augenblick fühlst. Dieser Moment wird auch vorübergehen!

Werbung

DANKE!

Hat dich dieser Beitrag weitergebracht? Wenn ja, dann schicke ihn an einen Freund, der ihn auch kennen sollte. Natürlich verneine ich auch nicht, wenn du mir als Dankeschön etwas von meiner aktuellen Amazon Wunschliste bestellen willst. Meine Adresse findest du im Impressum.

Außerdem biete ich hier mein Persönliches Coaching an und hier ein paar Produkte.

Werbung

NOCHMAL DANKE!

VIDEO DES MONATS: