Eines der besten Beispiele für Affirmationen

Affirmationen sind Sätze, die wir uns selbst sagen, um ein bestimmtes Ergebnis zu erreichen. Ich selbst vergleiche Affirmationen gerne mit Selbsthypnose.

Affirmationen sollen uns zu einem bestimmten Ziel führen. Das ist ihre Aufgabe. Im GEHE-Kreislauf entsprechen Sie dem 1. Schritt „Gedanke“.

Gedanke → Emotion → Handlung → Ergebnis:

Wenn wir unser Denken bewusst wählen, dann können wir darüber auch unsere Emotionen, unsere Handlungen und unsere Resultate im Leben steuern.

Wir geben uns über Affirmationen so etwas wie Kommandos. Eine Art „Befehl“ an unser Unterbewusstsein, das uns dann dabei hilft, den „Auftrag“ auszuführen.

Machen wir ein leicht verständliches Beispiel.

Sagen wir, ich möchte 2000€ monatlich im Internet verdienen. Das ist mein Wunsch. Mein initialer Gedanke.

Das Ergebnis, dass herauskommen soll, ist, dass ich 2000€ monatlich im Internet verdiene.

Also würde meine Affirmationen folgendermaßen lauten:

„Ich verdiene 2000€ monatlich im Internet“.

Das ist der Endzustand, den ich (vorerst mal 🙂 ) haben möchte.

Ich wiederhole den Satz ein weiteres Mal, weil ich wirklich will, dass dieses Resultat in meinem Leben eintritt.

„Ich verdiene 2000€ monatlich im Internet“.

Ok, 2x gesagt. Aber es sind immer noch nicht 2000€ auf meinem Konto…

Ja, genau. So ist das. Affirmationen sind der erste Schritt. Und reichen alleine nicht aus, um 2000€ auf unser Konto zu bekommen. Sie sind nur der Anfang.

Denn was wir mit Affirmationen machen, ist lediglich, dass wir unseren Kopf mit dem Thema „2000€ monatlich im Internet“ füllen.

Wir machen dieses Thema zu unserem mentalen Fokus. Das, worauf wir uns täglich konzentrieren. Unser ständiger Begleiter. Unser Ohrwurm sozusagen. Die Worte, die mit uns „mitschwingen“.

Wir beschäftigen uns von nun an, wenn wir die Affirmation in unserem Kopf halten, regelmäßig mit der Thematik.

Aus diesem Sich-mit-der-Thematik-beschäftigen werden sich Ideen ergeben, wie wir an die 2000€ monatlich im Internet herankommen können.

Diese Ideen werden sich dann entweder normal anfühlen, oder uns richtig begeistern.

Diese Begeisterung ist dann das Zeichen. Das Zeichen, in Aktion zu treten. Du erhältst eine Idee und trittst mutig in Aktion. Du handelst, wenn Du bei einer Idee ein gutes Gefühl hast.

Du handelst dann, um Deine Idee umzusetzen.

Und diese Handlung bewirkt ein Ergebnis. Vielleicht sind es noch nicht die 2000€ monatlich, die Du Dir gewünscht hast.

Aber vielleicht sind es 200€. Und 200€ sind ein Anfang.

Auf diesen 200€ kannst Du aufbauen. Du spürst, dass Du auf dem richtigen Weg bist. Dass Du den 2000€ näher kommst.

Und machst weiterhin das, was sich gut für Dich anfühlt und Dich als Idee begeistert.

Folge dieser Begeisterung, denn sie ist Dein Navigationssystem, das Dich zu Deinem Ziel, Deinen 2000€ monatlich im Internet, führen wird.

Halte den Gedanken „Ich verdiene 2000€ monatlich im Internet“ über das Aufsagen dieser Affirmation in Deinem Kopf. Jeden Tag. So oft wie möglich.

Ich selbst habe mir so einen Zettel an meinen Computer-Bildschirm gehängt. Dass ich den Gedanken nicht vergesse.

IMG_0890

So bleibe ich bei dem Gedanken und gebe ihn nicht auf.

Denn wie Du im GEHE-Kreislauf siehst, kann ein Ergebnis nur dann in der realen Welt entstehen, wenn ich zuvor den entsprechenden Gedanken gedacht habe.

Ohne Gedanke, kein Ergebnis!

Also halte Dich auf Erfolgskurs. Behalte den Satz „Ich verdiene 2000€ pro Monat im Internet“ oder den Wunsch, den Du hast, in deinem Kopf. Und sieh gespannt zu, wie sich Dein Leben dadurch auf magische Weise neu ausrichtet.

Werbung

DANKE!

Hat dich dieser Beitrag weitergebracht? Wenn ja, dann schicke ihn an einen Freund, der ihn auch kennen sollte. Natürlich verneine ich auch nicht, wenn du mir als Dankeschön etwas von meiner aktuellen Amazon Wunschliste bestellen willst. Meine Adresse findest du im Impressum.

Außerdem biete ich hier mein Persönliches Coaching an und hier ein paar Produkte.

Werbung

NOCHMAL DANKE!

VIDEO DES MONATS: