Interview mit Helmar Rudolph von mrmasterkey.com

[youtube id=“EXQXtAti_J8″ parameters=“autohide=1 autoplay=0 controls=1 hd=1 rel=0 showinfo=0 fs=1″]

Es folgt ein Interview mit Helmar Rudolph, dem Gründer von www.mrmasterkey.com!
Viel Spass beim Lesen!

1. Wer bist Du, und was machst Du?

Ich bin Bewusstsein, das sich in diesem Leben durch einen Verstand
und einen Körper als Helmar Rudolph erfährt. Machen? Wann? Wo? Wie
lange? Na ja, konventionell beantwortet „kümmere“ ich mich darum,
dass das Wissen des amerikanischen Autors Charles Haanel im
Bewusstsein der Menschen gehalten wird. Dieses erweitere ich durch
eigene Erfahrungen und Erkenntnisse und vermittle es den Menschen
auf eine einfache und verständliche Art und Weise. Thematisch geht
es dabei um bewusste Lebensgestaltung, genauer gesagt um eine
logisch-rationale Erklärung des schöpferischen Prozesses, also
„Gott im und durch den Menschen“. Das ist „n fettes Ding“, aber wer
es erst einmal gerafft hat, dessen Leben sieht im Anschluss daran
etwas anders aus. Erfolgreich, energiereich, freudvoll, gesund und
liebevoll.

2. Wer warst Du damals, bevor Du gemacht hast, was Du heute machst?

Dasselbe Bewusstsein, nur damals noch mit sehr eingeschränktem
Aktionsradius, weil mir eben das Wissen fehlte. Das Master Key
System, eines der Bücher Haanels, hat alle Fragmente für mich an
einen Platz fallen lassen, und dadurch hat sich ein grandioses Bild
der Schöpfung und meiner Rolle darin ergeben. Das ist mit Geld
allein gar nicht zu bezahlen.

3. Warum machst Du das, was Du machst?

Weil ich es kann und weil ich es will. Weil es mir Spaß macht und
mich in meiner Entwicklung vorantreibt. Dass es dabei natürlich
Hundertausenden von anderen Menschen weiterhilft, sollte nicht
unerwähnt bleiben.

4. Was ist für Dich Erfolg?

Morgens wieder aufzuwachen, ohne fremde Hilfe aus dem Bett zu
kommen und danach das zu vollenden, was angefangen wurde, wobei
„das“ breit und streckbar ist.

5. Was waren Deine Stationen zum Erfolg?

Geburt.
Ein Vater, der sieben Sprachen sprach.
Eine Mutter, die mich machen lies.
Ein Bruder, der über 10 Jahre auf mir saß.
Ein Buch von Erich von Däniken.
Zwei Trainingshandeln von der Koelbel Trainingsforschung.
Ein Praktikum in Südafrika.
Ein schottischer Arbeitgeber, der mich nach sechs Monaten raus
schmiss.
Ein Brief von Mangosutho Buthelezi, dem damaligen Innenminister von
Südafrika, der besagte, dass ich im Land bleiben darf.
Die erste Internet Mailingliste zum Thema Datenbank Marketing und
Kundenbeziehungsmanagement.
Zahlreiche Konferenzpräsentationen in aller Welt.
Unzählige gescheiterte Beziehungen.
„The Secret“ in Kapstadt im Kino.
Die Übersetzung des Master Key Systems ins Deutsche.
Ein UPI Seminar von Tony Robbins in Rimini.
Das Wissen um meinen Solarplexus.
Das Zusammentreffen mit Marianne Antuma.

6. Was ist für Dich der Schlüssel zum Erfolg?

Das Master Key System. Es ist eben der „Master Key“, der
Universalschlüssel. Aufschließen und die Tür öffnen, das muss dann
jeder für sich allein, aber genau das geht dann auch total einfach.

7. Wie sieht Dein Standard-Tagesablauf (Deine Arbeitsgewohnheiten) aus?

Ich stehe auf, wann ich will. Kein Wecker. Schon seit Jahren nicht.
Meist wird noch im Bett ein Email- und Facebook Check durchgeführt,
denn man kann dann ja noch länger liegen bleiben.

Danach ne kalte Dusche, ab und zu auch Yoga oder ein
Morgenspaziergang, dann Emails, Geld zählen, schön Frühstücken,
mehr Emails und all das, was am Tag so anfällt, wie z.B. Geld
zählen, Danke sagen, Menschen bereichern, Ideen ausbrüten und
verwirklichen. Es ist also sehr vielschichtig, teils aber auch
monton. Es dreht sich halt um alles, was Bücher und elektronische
Produkte, Events und Webseitenprogrammierung, Design und
Partnerschaften, Buchdruck etc anbelangt.

8. Was empfiehlst Du anderen, um genauso erfolgreich zu werden wie Du?

Gar nichts, weil ich das gar nicht will. Es ginge auch nicht, denn
Erfolg hat nichts Absolutes oder Vergleichbares. Diesen definiert
jeder für sich selbst. Die Grundlagen, hingegen, sind überall
dieselben: vegane Ernährung, guter Schlaf, viel Lachen, Sport und
Yoga, sowie ein Wissen um den Schöpfungsprozess, wie er im Master
Key System dargelegt wird.

Empfehlen kann ich somit nur pauschal, und das geht so: reinige
deinen Körper und deine Gedanken. Wisse um deinen Solarplexus, und
lasse anschließend dein Licht hell erstrahlen – und du weisst dann
auch, was das bedeutet. Der Erfolg stellt sich dann von ganz allein
ein.

9. Wenn Du eine Sache in der Welt verändern könntest, was wäre das?

Mich. Auf alles andere habe ich nur sekundären Einfluss. Aber wenn
du mich schon fragst, ich würde es einrichten, dass morgen früh
alle Menschen aufwachen und sich nicht mehr daran erinnern können,
was Geld und was ein Fernseher ist.

10. Hast du noch einen Tipp für die Leser?

Klar doch. Nimm das Leben nicht zu ernst, denn das Leben nimmt
dich auch nicht ernst. Vor allem iss keine toten Tiere, egal, was
andere behaupten. Es gibt genug und viel geilere Nahrungsmittel,
die dir Dampf geben und Freude machen, ohne einem anderen Leid
zuzufügen. Wenn dir das gegenwärtig Probleme bereitet, wisse, dass
alles Energie ist, und die feinstoffliche Angst- und Todesenergie
des Tieres ist das Letzte, was du in deinen Körper aufnehmen
solltest. Bei der Bewusstseinsentwicklung geht es auch um Moral und
Ethik, um Nachhaltigkeit und ein gegenseitiges Unterstützen – das
nur nochmal zur Erinnerung. Die Tiere sind unsere Brüder, und die
essen wir doch auch nicht, oder?

Dazu noch: befasse dich mit dem Master Key System. Es gibt kein
genialeres Werk, das den schöpferischen Prozess so klar und
deutlich erklärt. Wenn du keinen Bock auf nen 6-monatigen Lehrgang
hast, dann schau dir mal „Alles. Einfach. Jetzt“ an
(www.alles-einfach-jetzt.de). In diesem Buch habe ich es so einfach
wie nur möglich gemacht, den ganzen Prozess zu erklären und
nützlich zu machen.

Über den Interview-Partner

Helmar RudolphHelmar Rudolph ist Gründer von www.mrmasterkey.com!

Danke fürs Lesen!

DANKE!

Hat dich dieser Beitrag weitergebracht? Wenn ja, dann schicke ihn an einen Freund, der ihn auch kennen sollte. Natürlich verneine ich auch nicht, wenn du mir als Dankeschön etwas von meiner aktuellen Amazon Wunschliste bestellen willst. Meine Adresse findest du im Impressum.

Außerdem biete ich hier mein Persönliches Coaching an und hier ein paar Produkte.

Werbung

NOCHMAL DANKE!

VIDEO DES MONATS: