Interview mit Dimitri Weimer von emotion-im-web.de

Es folgt ein Interview mit Dimitri Weimer, dem Gründer der Webseite www.emotion-im-web.de! Viel Spass beim Lesen!

1. Wer bist Du und was machst Du?

Hallo, mein Name ist Dimitri Weimer. Auf www.emotion-im-web.de lebe ich meinen Traum und entwickle, designe und programmiere emotionale und herausragende Webseiten. Das ist meine Leidenschaft, und es hat lange gedauert, bis ich kapiert habe, dass das mein Ding ist.

2. Wer warst Du, bevor Du gemacht hast, was Du heute machst?

Ich hab Zeugs gemacht, das absolut keine Bedeutung hatte. Der eine oder andere weiß es ja vielleicht: Ich war Angestellter bei einer großen Firma, wo ich wie eine Uhr funktionieren musste. Diese 9-bis-5-Sache … Damals habe ich die Welt komplett anders wahrgenommen als heute. Ich war der Meinung, Arbeit sei der Mittelpunkt des Lebens. Was im Grunde nicht ganz verkehrt ist, denn eigentlich strebt danach ja jeder.

3. Warum machst Du das, was Du machst?

Früher habe ich gedacht, dass man auf der Arbeit immer nur schuften muss, also schaffen und sich mühen. Ohne Leichtigkeit und natürlich ganz und gar ohne Spaß!
Einmal bei einem Seminar habe ich dann etwas ganz Phänomenales gehört: „Alles, was du bis heute getan hast, hast du selbst entschieden. Alles, was du noch tun wirst, entscheidest wieder nur du. Und alles, was du denkst, tun zu müssen, musst du gar nicht tun, es ist deine Entscheidung. Sogar dein Atmen ist deine Entscheidung.“
Das war für mich der Moment, in dem mir bewusst wurde, dass die Entscheidung wirklich nur bei mir liegt. Ich bin dafür verantwortlich, wie ich mich fühle und vor allem dafür, dass Arbeit sich nicht immer wie Schwerstarbeit anfühlen muss. Meine Leidenschaft war geweckt, mein Hobby zum Business auszubauen.
Kennst du das, wenn du morgens gar nicht schnell genug aus dem Bett kommen kannst, um endlich wieder das zu tun, was du am Abend vorher vor Müdigkeit abbrechen musstest und was du wirklich liebst?

4. Was ist für Dich Erfolg?

Und auf dem steinigen Weg von meinem Hobby zu einem funktionierenden Business habe ich gemerkt, was Erfolg für mich bedeutet. Früher dachte ich, Erfolg ist gleich Geld. Was mich dagegen heute an meiner Arbeit reizt, was mich antreibt, ist nicht in erster Linie das Finanzielle, obwohl ich dessen Wert auch nicht vernachlässigen möchte. Es ist auch nicht die Tatsache, dass ich von überall arbeiten kann, obwohl ich das zugegebenermaßen sehr toll finde. Es ist eher dieses „Ich helfe jemandem, und es bringt ihm etwas, er kommt in seinem Leben ein Stück weiter“. Also anderen helfen zu können, das ist für mich wahrer Erfolg. Das füllt mich wirklich aus.

5. Was waren Deine Stationen zum Erfolg?

Die wichtigste und bisher größte Station war eben, dass ich verstanden habe: Alles basiert auf meinen eigenen Entscheidungen. Wie wir uns entscheiden, wie wir uns fühlen, das liegt nämlich immer bei uns, bei dir und bei mir.

6. Was ist für Dich der Schlüssel zum Erfolg?

Jetzt kommt der goldene Schlüssel! Trommelwirbel …
Pustekuchen, diesen Schlüssel gibt es nicht.
Oder doch! Also noch einmal: Ich bin der Meinung, wenn man erst mal so richtig, aber wirklich ganz richtig verstanden hat, dass jede Situation, in der man sich befindet, die eigene Entscheidung ist, hat man einen Schlüssel. Das macht wirklich alles einfacher.

7. Wie sieht ein „normaler“ Tag für dich aus?

Dieser Schlüssel macht sogar den Tagesablauf einfach. Wenn ich mit dem Bewusstsein einschlafe, dass ich am nächsten Morgen um 5:30 Uhr aufstehen kann, um endlich wieder das zu tun, was ich liebe und gern tue, ist 5:30 Uhr gar nicht früh, da schläft sogar mein innerer Schweinehund noch. Das ist tatsächlich meine Startzeit und der Beginn der Morgenroutine. Einen immer gleichen Tagesablauf habe ich nicht, außer die familiären Routinen wie Kindergarten und Co. Es gibt einen groben Plan, was an dem Tag erledigt werden muss, dann entwickelt sich aber alles eher spontan. Das ist sicher nichts für jeden, funktioniert für mich aber ganz gut. Im Moment teste ich einen Tagesablauf nach Stundenplan, wobei ich jede Stunde verplane. Bis jetzt hat sich daraus nur Positives ergeben, ich glaube, ich werde das weitermachen.

8. Was empfiehlst Du anderen, um genauso erfolgreich zu werden wie Du?

Das verstehen, was ich oben beschrieben habe. Nicht nur sagen „Ich habe es verstanden“. Nein, es wirklich verstehen und mal versuchen zu leben. Sich das in seiner eigenen realen Welt bewusst zu machen, egal mit wem man redet, was man sagt, was man morgens anzieht und und und. Sich die Gegenwart bewusst machen.

9. Wenn Du eine Sache in der Welt verändern könntest, was wäre das?

Wieder genau das von oben. Jeder sollte sich, so gut er kann, kennen, oder sogar noch besser als gut.
Ich glaube, viele denken, mich damals eingeschlossen, dass man zuerst eine Ausbildung, ein Studium oder was auch immer braucht, um mit dem erfolgreich zu sein oder zu werden, was man gerne tut. Aber meiner Meinung nach ist das nicht ganz richtig. „Wir müssen nicht übermäßig intelligent sein – viel wichtiger sind die richtigen Methoden.” (Martin Krengel) Diese Methoden kann jeder erlernen, und das nicht nur durch eine Ausbildung oder so. Es gibt noch andere Wege, wie meine eigene Geschichte bestätigt. Und wenn ich das kann, kann das jeder andere auch!

10. Verrätst du noch Deine Pläne für die Zukunft?

Denn genau das hat mich dazu bewegt, meinen Blog zu starten: dass ich anderen Menschen helfen kann, sie bei ihrem Webdesign unterstützen und ihnen zeigen, dass emotionales Webdesign deutlich mehr ist als nur eine bedeutungslose Seite im Internet. Und wenn ich auch nur einen Menschen helfen konnte, ist das in meinen Augen wahrer Erfolg für mich.

Mit Vollgas geht es gerade in die Vorbereitungen für meinen Online-Kurs „Wie du eine herausragende Webseite gestaltest und mit der Technik umgehst wie ein Vollblutprofi“. Gleich hier vorbeischauen: www.gestalte-eine-Webseite.com und einer der Ersten sein. YES!

An dieser Stelle noch ein dickes Dankeschön an Aljoscha dafür, dass ich mich deinen Lesern vorstellen durfte, das weiß ich sehr zu schätzen! Danke.

Gestalten wir zusammen herausragende Webseiten, oder was?

Über den Interview-Partner

Dimitri WeimerDimitri Weimer ist ein Herz-Webdesigner und unterstützt Menschen dabei, mit einer herausragenden Webseite, Besucher emotional zu überzeugen ein Produkt zu erwerben, dass wirklich gekauft wird! Eine Herzensangelegenheit eben 😉

Mehr unter https://www.emotion-im-web.de

Danke fürs Lesen!

VIELEN DANK FÜR DEINE UNTERSTÜTZUNG!

Werbung
Werbung

VIDEO DES MONATS: