Interview mit Michael Tomoff von tomoff.de

Es folgt ein Interview mit Michael Tomoff, dem Gründer der Webseite www.tomoff.de! Viel Spass beim Lesen!

1. Wer bist Du, und was machst Du?

Ich bin Michael Tomoff, ausgebildet als Diplompsychologe und als Berater und zertifizierter Systemischer Coach tätig. Ich bin beruflich im Zeichen der Personaldiagnostik unterwegs, was hauptsächlich Themen wie Personalauswahl und -entwicklung umfasst, also ein riesiges und extrem spannendes Feld. Mein Steckenpferd ist die Positive Psychologie, für die ich auch als Blogger (www.tomoff.de) mein Herzblut gebe und auf der Suche nach mehr Zufriedenheit und Wohlbefinden für mich und andere unterwegs bin.

2. Wer warst Du damals, bevor Du gemacht hast, was Du heute machst?

Jemand, der nahm, was kam und sich damit zufrieden gegeben hat. Eigentlich eine sehr angenehme Haltung. Aber in Retrospektive auch eine, die sehr abhängig von den Entscheidungen anderer war.

3. Warum machst Du das, was Du machst?

Um diese Abhängigkeit von den Entscheidungen und Wohlwollen anderer einen Streich zu spielen! Alle meine beruflichen und privaten Interessen und Leidenschaften führen in die gleiche Richtung: Andere Menschen zu unterstützen, sich zu entwickeln, ihre Stärken zu nutzen und einzusetzen und dabei so viel Spaß wie möglich zu haben. Und das macht wiederum mir sehr viel Spaß, erfüllt mich und gibt mir einen Sinn bei der Arbeit und bei meinen nebenberuflichen Themen.

Die kurze Antwort auf die Frage wäre: Weil es sich richtig anfühlt.

4. Was ist für Dich Erfolg?

Für mich gibt es nicht den Erfolg. Aber viele kleine, die zusammen ein großes Ganzes bilden:
Aha-Erlebnisse bei anderen zu sehen und selbst welche zu haben.
Freunden geholfen zu haben.
Ein großes Ziel – auch gegen Schwierigkeiten und Hindernisse – erreicht und zu meiner eigenen Zufriedenheit erfüllt zu haben.
Jemanden positiv überrascht und einen Impuls gegeben zu haben.
Familie und Arbeit unter einen Hut zu bringen.

5. Was waren Deine Stationen zum Erfolg?

Für mich gibt es keine klaren Stationen, wie z.B. Hauptbahnhöfe auf einer Strecke. Es gab eher Strecken, an denen mal eine rote Lampe die Weiterfahrt behinderte, Umleitungen aufgrund von Gleisarbeiten oder auch mal ein Zugausfall mit Wartezeiten inmitten zwischen zwei Orten. Aber immer gab es – durch Übernahme von Verantwortung, der Unterstützung anderer und viel Offenheit – Menschen, die mir den Weg gezeigt haben, mit auf ihrem 5er-Ticket ein Stück mitgenommen und mir während der Fahrt wichtige und für mich extrem wertvolle Erfahrungen beschert haben.

Und so geht die Fahrt weiter. Ziel noch nicht in Sicht.

6. Was ist für Dich der Schlüssel zum Erfolg?

Leidenschaft bei dem zu verspüren, was ich mache.
Meine Stärken zu kennen und sie – trotz Schwierigkeiten und Hürden – so oft zu nutzen wie ich kann.
Geduld zu haben und hartnäckig zu bleiben.
Anderen zu helfen, mir zu helfen.
Meinen Werten treu zu bleiben, sie jedoch immer wieder zu hinterfragen.
Und ganz wichtig: Andere Menschen. Ohne sie gäbe es kein Vorankommen für mich.

7. Wie sieht Dein Standard-Tagesablauf (Deine Arbeitsgewohnheiten) aus?

Einen Standardablauf gibt es nicht. Dafür passiert einfach täglich zu viel!
Ich habe aber diverse „Luxus-Steine“ und „Frösche“, die ich in die Tage platziere, um sie zu genießen (Luxus-Steine) oder zu schlucken (Frösche – Eat that frog).
Luxus-Steine (das sind die wichtigen, aber nicht dringenden Dinge) sind beispielsweise meine eigene Weiterentwicklung, Zeit mit der Familie und mit Freunden, inspirierende Telefonate oder Reisen oder auch mal Blog-Beiträge. Die Liste ist lang, die Zeit oft knapp – wenn ich diese großen Steine nicht als erstes als Tagesroutine einbringe.

Frösche (die unbequemen Aufgaben) kommen ja jeden Tag neu dazu. Ich versuche davon mindestens einen so früh wie möglich am Tag wegzuarbeiten, was (siehe oben) auch zu einem Erfolgserlebnis führen kann.

8. Was empfiehlst Du anderen, um genauso erfolgreich zu werden wie Du?

Eine Definition von Erfolg zu erstellen und sich zu fragen, was wirklich (derzeit) wichtig ist im Leben.
Sich danach auszurichten und den eigenen Einflussbereich zu vergrößern, um diese wichtigen Dinge immer häufiger wahrnehmen zu können.
Sich seiner Werte bewusst zu werden und danach zu leben (das bringt Authentizität und macht das Priorisieren von Aufgaben und Freundschaften sehr viel leichter).
Anderen zu helfen, ohne den eigenen Vorteil im Hinterkopf zu haben, sondern weil es einfach toll ist, anderen zu helfen und glücklich macht.
Sich von anderen helfen zu lassen (durch Coaching, Training, Meditation, Mentoring, usw.). Sich mit den Menschen zu umgeben, die gut für einen sind (jene, die etwas schon sehr gut machen, das man selber erreichen will und eben nicht jene, die nicht an einen oder die eigenen Träume glauben).

9. Wenn Du eine Sache in der Welt verändern könntest, was wäre das?

Ich würde „Macht“ weg-erfinden, so dass weniger Gründe bestünden, gute Theorien schlecht umzusetzen, andere zu benachteiligen und auszubeuten, auf seinen eigenen Vorteil zu bestehen und am Ende doch nur das Gefühl zu haben, dass irgendetwas fehlt…

10. Du sagst, du bist „Positiver Psychologe“ und die Positive Psychologie handelt ja vornehmlich von dem, was gut läuft im Leben und glücklich macht. Wenn du den Lesern eine Sache vorschlagen könntest, die ihnen helfen würde, glücklicher zu werden, was wäre das?

Machen Sie einen der Stärken-Tests online. Der VIA ist ein guter (und kostenloser) Anfang. Auch der (kostenpflichtige und englische) Realise2 ist eine extrem gute Hilfe. Nachdem Sie Ihre Kernstärken herausgefunden haben, binden Sie sie in Ihr Leben ein wann immer Sie können.

Die Zunahme an Zufriedenheit ist dabei meist schnell bemerkbar. Denn was auch immer Sie gerne tun, gibt Ihnen einen Energie-Boost anstelle Ihnen Energie zu rauben. Es steigert Ihre Zufriedenheit und mit großer Wahrscheinlichkeit auch die derer, die um Sie herum sind und von Ihrem Wohlbefinden angesteckt werden.

Ideen, wie Sie Ihre Stärken noch nutzen und ausbauen können, gibt es viele. Denken Sie einmal darüber nach, was Ihnen Spaß machen würde. Oder buchen Sie mich als Coach, dann gibt es den Energie-Boost für Sie von meiner Seite!

Viel Spaß dabei! Und danke für das Interesse an diesem Interview!
Michael

Über den Interview-Partner

Michael TomoffMichael Tomoff ist Diplompsychologe und als Berater und zertifizierter Systemischer Coach tätig. Er führt in Deutschland für große und mittelständische Unternehmen (z.B. Microsoft, die Commerzbank, die ehemalige GEZ) Coachings, Trainings, Workshops und vornehmlich Assessment Center zur Personalauswahl und -entwicklung durch.

Privat ist er sehr reiselustig, seit 6 Monaten glücklicher Vater und leidenschaftlicher „Positiver Psychologe“. Er ist mit viel Freude als Blogger (www.tomoff.de) auf der Suche nach mehr Zufriedenheit und Wohlbefinden für sich und andere.

Danke fürs Lesen!

VIELEN DANK FÜR DEINE UNTERSTÜTZUNG!

Werbung
Werbung

VIDEO DES MONATS: